SeDox Speed LAVARIS LAVARIS

Anwendung:
a) Optimaler Einsatzzeitpunkt
SeDox Speed kann ganzjährig und auch dauerhaft eingesetzt werden. Besonders der Einsatz im Fru¨hjahr ist wichtig, da die u¨ber den Winter angestiegene Phosphatkonzentration schnell zu Algenwuchs fu¨hren kann, sobald die Tage sonniger und/oder wärmer werden. Nach einem grösseren Teilwasserwechsel mit phosphathaltigem Wasser oder einer Neubefu¨llung des Teiches sollte die Phosphatbindekapazität des noch aktiven SeDox Speed durch Zugabe eines neuen Säckchens (oder auch mehrerer Säckchen – je nach Wasser- und Phosphatmenge) unterstu¨tzt werden.

b) Art der Anwendung
Säckchen NICHT öffnen! Das Säckchen mit SeDox Speed sollte am besten dorthin gelegt werden, wo das Wasser vorbeiströmt (Filterkasten, Bachlauf …). Gibt es in einem Teich keine erkennbare Strömung, legt man das Säckchen direkt in den Teich. Bei phosphathaltigem Fu¨llwasser sollte es direkt in den Einlaufbereich des Fu¨llwassers gelegt werden.

Dosierung:
Empfehlung: 1 Säckchen SeDox Speed pro 25 m³ Teichwasser.
Das Material in einem Säckchen (600 g) bindet 14,4 g Phosphat. Die Wirkdauer ist nicht zeitlich begrenzt, sondern erst dann vorbei, wenn diese Menge an Phosphat gebunden wurde.
Einen Überblick u¨ber die Bindekapazitäten fi nden Sie in der Tabelle auf der Ru¨ckseite. Als Berechnungsgrundlage dienen die Wassermenge und der PO4-Gehalt in mg/l.

Wirkung:
SeDox Speed bindet Phosphat innerhalb weniger Stunden nicht ru¨cklösbar direkt im Säckchen und kann daher auch in Teichen mit Stör-Besatz eingesetzt werden. SeDox Speed verursacht keine Veränderung des pH-Werts, wirkt temperaturunabhängig, enthält KEINE Aluminiumsalze und hinterlässt keine Ru¨ckstände.